10.12.2007

5000 Unterschriften: Familie Ora kommt in die Härtefallkommission

Letzte Woche hat der Petitionsausschuss den Fall der Familie Ora an die Härtefallkommission weitergereicht. Die Kommission wird frühestens am 23. Januar 2008 entscheiden ob die syrischen Christen entgültig bleiben dürfen. 5000 Menschen hatten zuvor den Aufruf „Bleiberecht für Familie Ora“ unterzeichnet, die Unterschriften wurden letzten Mittwoch an den Bayerischen Landtag übergeben. Dieser breiten Unterstützung und dem unermüdlichen Engagement der Freunde der Familie aus dem Landkreis Straubing ist zu verdanken dass es so weit kam.

Nach Willen der Behörden wäre Familie Ora am 24.10.2007 abgeschoben worden, der Flieger war gebucht und die Familie bereits in einem Abschiebetransporter auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen. Wenige Kilometer vor erreichen des Flughafens musste das Bundespolizeiauto dann umkehren und die Familie zurückbringen. Nach öffentlichem Druck und der breiten Resonanz auf die Pressearbeit des Bayerischen Flüchtlingsrats sah sich das Innenministerium gezwungen die Abschiebung in letzter Minute abzusagen.

Über weitere Entwicklungen werden wir sie auf dem Laufenden halten und bedanken uns bei allen UnterzeichnerInnen. Sie haben es möglich gemacht das Familie Ora noch in Deutschland ist und haben gezeigt das Unrecht in Bayern nicht einfach hingenommen wird.

Zurück