Bundespolizei: Situation in Passau untragbar

Die Bundespolizei in Passau ist derzeit mit 600 bis 700 Flüchtlingen täglich befasst, sie werden nach dem Aufgriff durchsucht, erkennungsdienstlich behandelt und nach Deggendorf in die Erstaufnahmeeinrichtung weitertransportiert. Bisher stand der Bundespolizei dafür die X-Point-Halle in Passau zur Verfügung, diese wird jedoch seit 1.8.2015 als Dependance der Erstaufnahmeeinrichtung in Deggendorf genutzt. Die Bundespolizei musste deshalb auf das Gelände des THW umziehen. Dort ist jetzt das Chaos ausgebrochen.
Flüchtlinge wurden auf dem THW-Gelände in einem Carport untergebracht, wo sonst LKWs und Boote untergestellt werden. Angeblich fasst der Carport 250 Menschen, jedoch nur wenn sie stehen. In den Carport regnet es von der Seite hinein, das Regenwasser läuft in den Carport, in dem die Menschen teilweise auf dem Boden schliefen. Im Hof wurde ein Toilettencontainer augestellt, der jedoch völlig überlastet ist und regelmäßig überläuft.
Nach einer Intervention von Brandschutz und Rotem Kreuz wurde heute die Registrierungsstelle umorganisiert. Im Büro, das die Bundespolizei bis dahin benutzte, wurden nun 60 Betten für Familien mit Kindern und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgestellt. Dafür zieht die Bundespolizei in einen Bürocontainer im Carport um. Doch auch das führt zu massiven Problemen: Die neu aufgegriffenen Flüchtlinge warten nun bei Hitze, Sturm und Regen komplett im Freien, bis sie für die Registrierung an die Reihe kommen.

Medienberichte  

"Kontrollwahnsinn verschärft die Krise" (Frankenpost, 12.08.2015)

"Der Schritt der EU ist inakzeptabel und grotesk" (Frankenpost, 12.08.2015)

Innenminister "prüft" Verstärkung der Bundespolizei (Bayerischer Rundfunk, 11.08.2015)

Dankesworte statt konkreter Hilfe (Mittelbayerische Zeitung, 11.08.2015)

"Das ist untragbar für Flüchtlinge und Polizisten" (Die Welt, 10.08.2015)

Besuch von Innenminister de Maizière in Passau (Bayerischer Flüchtlingsrat, 10.08.2015)

Untragbare Zustände für Flüchtlinge in Passau (dpa, 10.08.2015)

Situation der Flüchtlinge in Passau untragbar (Bayerischer Flüchtlingsrat, 06.08.2015)

Die ersten Stunden von Asylbewerbern in Bayern (Stern, 06.08.2015)