Informationsveranstaltung zu Transitlagern und Rechten von Geflüchteten in Regensburg

24.05.2018  

Beginn: 18.30h (Essen), 19.00h (Vortrag)

 

Adresse: LiZe in Regensburg, Dahlienweg 2a | 93053 Regensburg (Eingang über Erikaweg)

 

Seit Sommer 2016 gibt es in Regensburg ein „Transitzentrum“, in dem Geflüchtete aus sog. „sicheren Herkunftsländern“ und aus Ländern mit einer angenommenen „schlechten Bleibeperspektive“ untergebracht werden.
Wie laufen die Asylverfahren ab? Was ist dabei zu beachten? Welche rechtlichen Möglichkeiten haben Geflüchtete, gegen eine negative Entscheidung vorzugehen? Wie sind die Regelungen für eine Unterbringung im Transitzentrum? Diese und weitere Fragen zu rechtlichen Möglichkeiten wird Rechtsanwältin Maria Kalin in einer zweistündigen Informationsveranstaltung beantworten (die allgemeine Situation wird erläutert, Einzelfallberatung ist im Rahmen der Veranstaltung nicht möglich).
Eingeladen sind Geflüchtete und deren Unterstützer*innen sowie Interessierte. Die Veranstaltung wird auf Deutsch abgehalten und auf Englisch und Amharisch übersetzt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Referent*innen: Bayerischer Flüchtlingsrat und Anwältin für Asylrecht Maria Kalin

Informative meeting on “transit camps“ and rights of refugees in Regensburg

Thursday, 24th May 2018

Beginning: 6.30 pm (dinner), 7 pm (speech and discussion)

Adress:  LiZe in Regensburg, Dahlienweg 2a | 93053 Regensburg (Eingang über Erikaweg)

In summer 2016 a “transit camp“ was established in the city of Regensburg to accommodate refugees from so-called “safe countries of origin” and from countries with a presumed minimal perspective of staying in Germany.
How does the asylum procedure work? What is important to bear in mind? Which legal possibilities do refugees have to file a lawsuit against a negative decision? What are the regulations for assigning people to live in the “transit camp“ and what are the regulations concerning the living conditions? These questions and other issues will be answered in a two-hour long session by the lawyer Maria Kalin. The general situation will be described, but no individual counselling can be provided at this event.
Invited are refugees and their supporters as well as all interested people. The informative meeting will take place in German and will be translated to English and Amharic. The entry is free of charge.

Speaker: Bavarian refugee council + lawyer Maria Kalin (asylum law)