Pressespiegel

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Presseartikel.

Süddeutsche Zeitung, 10.10.2006

Nach Hause in die Ungewissheit

Äthiopiens Regierung will ausgewanderte Oppositionelle zurückholen — doch ihnen drohen Folter und Gefängnis

Oppositionelle sind lästig, und der Umgang mit ihnen folgt in autoritären Regimen meist einem bestimmten Muster: Wer den Mund zu weit aufmacht, wird eingesperrt und misshandelt oder aus dem Land gejagt. Dort, im Exil, sollen die Dissidenten auch bleiben, zu weit entfernt, um auf den Gang der Dinge im Heimatland noch Einfluss nehmen zu können.

Weiterlesen …

junge Welt, 06.10.2006

Amtliche Kollaboration

Deutsche Behörden helfen bei der Auslieferung von Oppositionellen an das äthiopische Regime

Tausenden Gegnern des äthiopischen Regimes, die in Deutschland um Asyl suchten, droht jetzt die Abschiebung. Diese Befürchtung äußerten Vertreter des Bayerischen Flüchtlingsrates am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in München.

Weiterlesen …

Süddeutsche Zeitung, 06.10.2006

Pro Asyl: Äthiopien fördert Abschiebung

Äthiopiens Regierung versucht nach Angaben von Flüchtlingsorganisationen die Abschiebung von Regimekritikern aus Deutschland zu erreichen. Mehreren tausend Äthiopiern in Deutschland drohe deshalb die zwangsweise Ausreise in das ostafrikanische Land und anschließende Haft sowie Folter, betonten Pro Asyl und der bayerische Flüchtlingsrat am Donnerstag in München.

Weiterlesen …

junge Welt, 07.08.2006

Flüchtlinge fordern Respekt

Lagerlandtour endete in München vor bayrischem Innenministerium

Wir sind auch Menschen und brauchen Respekt«, forderte Regina aus Uganda am Samstag vor dem Bayerischen Innenministerium am Münchner Odeonsplatz. »Wir sind als Flüchtlinge hier, weil die deutsche Regierung unsere schlechte Regierung in Uganda mit Waffen und Geld unterstützt und unsere Kinder dort Soldaten werden müssen.«

Weiterlesen …

Süddeutsche Zeitung, 07.08.2006

Macht und Schicksal

Die Innenminister ringen um einen Kompromiss für ausländische Familien, die seit Jahren hier leben

Das Problem liegt auch ganz strengen Innenministern schwer im Magen. Es ist nun einmal nicht sehr schön, wenn wieder einmal eine Schulklasse vor dem Amtszimmer steht, weinende Mädchen, erregte Lehrerinnen, die darum kämpfen, dass ihr Schulkamerad aus Bosnien oder der Türkei bleiben darf, obwohl seine Familie seit Jahren ausreisen müsste.

Weiterlesen …

Münchner Merkur, 05.08.2006

Flüchtlinge wehren sich gegen "Psycho-Methoden"

Demonstration am Odeonsplatz

Zwei zentrale Forderungen bringen Demonstranten in Bayern immer wieder vor: dass Flüchtlinge, die nicht ausgewiesen werden können, hierbleiben dürfen; und dass die Lebensbedingungen verbessert werden.

Weiterlesen …

Donaukurier, 05.08.2006

Asyllager Neuburg bald reduzieren

Peterke stellt sich vor das Landratsamt

"Die Belastung eines Asylantenlagers sollte auf Dauer von Neuburg genommen werden", sagte gestern der Landtagsabgeordnete Rudi Peterke (CSU) bei einem Pressegespräch.

Weiterlesen …

Süddeutsche Zeitung, 04.08.2006

Pässe am Fließband

Die Zentrale Rückführungsstelle beschleunigt die Abschiebung von Flüchtlingen

Wandschmuck - gemalt, geschnitzt und gestickt - liegt hinter der Schranktür in einem Büro der Zentralen Rückführungsstelle Südbayern (ZRS).

Weiterlesen …

Neuburger Rundschau, 04.08.2006

Peterke: Lager in Neuburg bald auflösen

Stadt soll Areal aufkaufen

Am Rande des Pressegesprächs zu seinem zehnjährigen "Dienstjubiläum" als Landtagsabgeordneter gestern in Schrobenhausen griff Rudi Peterke (CSU) auch in die aktuelle Diskussion zum Asylbewerberlager in Neuburg ein.

Weiterlesen …

Süddeutsche Zeitung, 04.08.2006

Willkommensgruß für Fremde

Die Initiative "Deutschland-Lagerland" demonstriert gegen Ausweisung

Unterstützt von Pro Asyl, dem Ausländerbeirat München und zahlreichen Flüchtlingsorganisationen hat der Bayerische Flüchtlingsrat mit der "International Refugee Human Rights Tour" eine Reise durch Bayern organisiert, um gegen "vielerlei Formen der Diskriminierung und des sozialen Ausschlusses" der Flüchtlinge zu protestieren.

Weiterlesen …