Pressespiegel

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Presseartikel.

Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003

Gratwanderung aus bester Absicht

Flüchtlingsrat-Chef fordert per Flugblatt zu einer Straftat auf: Verfahren wegen geringer Schuld gestellt

Matthias Weinzierl macht nicht lange rum - natürlich hat er das Flugblatt gestaltet. Natürlich sind sie zum Flughafen gefahren am 19. Dezember 2002, und natürlich haben sie die Blätter verteilt an die Passagiere des KLM-Fluges von München über Amsterdam nach Lomé in Togo

Weiterlesen …

tz München, 14.11.2003

Tumult der Passagiere verhindert Abschiebung

Flüchtlings-Helfer (31) muss deshalb vor Gericht

Er verhinderte die Abschiebung eines Flüchtlings - jetzt musste Matthias Weinzierl (31) dafür vor Gericht. Der Geschäftsführer des bayerischen Flüchtlingsrats war wegen "Aufforderung zu Straftaten" angeklagt.

Weiterlesen …

epd Bayern, 12.11.2003

Protest auf dem Flughafen verhinderte Abschiebung

Geschäftsführer des Flüchtlingsrates wegen Nötigung angeklagt

München - Er verhinderte mit Gesinnungsfreunden die Abschiebung eines Flüchtlings und muss sich nun am morgigen Donnerstag (13.11.) vor dem Münchner Amtsgericht wegen "öffentlicher Aufforderung zu Straftaten" verantworten: Matthias W., einer der Geschäftsführer des Bayerischen Flüchtlingsrats

Weiterlesen …

taz, 28.10.2003

Hannover droht Flüchtlingshelfern

Der niedersächsische CDU-Innenminister will härtere Strafen für Protestierer, die Abschiebungen zu verhindern suchen. Traumatisierte Flüchtlinge sollen ins Herkunftsland abgeschoben und dort behandelt werden. "Zynisch", sagt der Flüchtlingsrat

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat eine harte Gangart gegenüber ausländischen Flüchtlingen und deutschen Hilfsorganisationen angekündigt.

Weiterlesen …

raumzeit , 15.10.2003

"Freedom of Movement is Everybody's Right!"

Hunderte Menschen protestierten vom 11. bis 14. September 2003 in Fürth gegen das "Ausreisezentrum" Fürth und forderten die Abschaffung aller (Abschiebe-)Lager

"Der DGB bietet im Gewerkschaftshaus Fürth ein Forum für die linksextremistisch infiltrierten Aktionstage gegen das Ausreisezentrum", warnte in einer Pressemitteilung Bayerns Innenminister Beckstein. Mit dieser Diffamierungsstrategie versuchte er, die bayerischen Medien zu einer die Fürther Aktionstage ablehnenden Berichterstattung zu bewegen.

Weiterlesen …

Der Spiegel, 06.10.2003

"Warum kriege ich diesen Schinken?"

Der Tod des Asylbewerbers Aamir Ageeb an Bord einer Lufthansa-Maschine im Mai 1999 hat die deutsche Abschiebepraxis radikal verändert. Nur der Fall selbst - der hängt fest, beim Amtsgericht, bei einem überlasteten Richter. Ein Staatsversagen.

Wie es so steht, im Fall Ageeb? Immer dem Rechtsweg folgen, der Weg führt ins Frankfurter Amtsgericht, zum Gebäude E, hoch in den zweiten Stock, einmal links, einmal rechts, dann ins Zimmer 2075. So also steht die Todessache Ageeb: in neun Ordnern, links an der Wand.

Weiterlesen …

Frankfurter Rundschau, 23.09.2003

Der sechste Versuch endet tödlich

Belgische Polizisten haben 1998 die Asylbewerberin Semira Adamu während der Abschiebung im Flugzeug erstickt - jetzt stehen sie vor Gericht

Alles an diesem Todesfall, bei dem lange fraglich war, ob er je vor Gericht verhandelt würde, ist ganz einfach. Die letzten Stunden im Leben des Opfers sind fast Minute für Minute festgehalten.

Weiterlesen …

Fürther Nachrichten, 15.09.2003

Protestmarsch durch die halbe Stadt

Wieder Demonstration während der Aktionstage gegen Ausreisezentrum — Zaun beschädigt

FÜRTH (mk/hän) — Erneut haben am Samstag rund 500 Vertreter von Menschenrechtsorganisationen im Rahmen der so genannten Aktionstage gegen das Ausreisezentrum für abgelehnte Asylbewerber demonstriert.

Weiterlesen …

Frankfurter Rundschau, 25.08.2003

"Wir vermitteln an Ärzte, die ohne Krankenschein behandeln"

Matthias Weinzierl vom Münchener "Café 104" kümmert sich um Eingewanderte ohne Papiere

Die Debatte über die Reform des Sozialstaates bewegt Politik und Parteien. Wo aber sehen die Praktiker des Sozialstaates die Schwierigkeiten? Wie könnte Abhilfe geschaffen werden?

Weiterlesen …

, 27.05.2003

Tod in der Lufthansa – zum 4.Todestag von Aamir Ageeb

Am 28. Mai 2003 jährt sich Aamir Ageebs Tod zum vierten Mal. Der Prozess um seine Tötung ist auch nach vier Jahren noch nicht zur Hauptverhandlung zugelassen

Weiterlesen …