Süddeutsche Zeitung, 01.08.2017

Albanerin und drei Kinder trotz Attest abgeschoben


Eine psychisch kranke Albanerin ist mit ihren drei Kindern abgeschoben worden. Erst kürzlich hatte ihr ein Arzt Reiseunfähigkeit bescheinigt. Das Verwaltungsgericht München war nicht überzeugt. Das Gutachten genüge "nicht den rechtlichen Anforderungen". Der Flüchtlingsrat beklagt: Gegen Gefährder zeige sich der Staat hilflos, gegenüber kranken Frauen und Kindern dagegen setze man auf Härte.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück