BR24, 18.12.2017

Angeblicher Hungerstreik: Regierung weist Kritik zurück

Nach Angaben des Bayerischen Flüchtlingsrates sind seit dem Wochenende etwa 200 Menschen im Transitzentrum Deggendorf im Hungerstreik - aus Protest gegen ihre Unterbringung. Am Mittwoch soll es eine Demo geben. Allerdings ist immer noch nicht bestätigt, ob die Bewohner tatsächlich hungern. Die Regierung weist alle Vorwürfe zurück.

Für den kommenden Mittwochvormittag haben die Flüchtlinge im Transitzentrum Deggendorf eine Demonstration angekündigt. Der Hungerstreik dauert nach deren Angaben seit vier Tagen an. Daran beteiligt seien auch Frauen und Kinder. Ob es allerdings tatsächlich einen Hungerstreik in der Unterkunft gibt, ist weiter unklar.

Quelle: BR24

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück