Augsburger Allgemeine, 11.05.2017

Arzt prangert Abschiebung an

Eine fünfköpfige Familie soll nach Albanien abgeschoben werden. Die Mutter bricht zusammen, ein Kind erleidet ein Trauma. Jetzt gibt es eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

Die Aufnahme- und Rückführungseinrichtung (ARE 1) mit Standorten in Ingolstadt und Manching-Oberstimm ist wieder in die Kritik geraten. Ein Kinderarzt aus dem Kreis Rosenheim hat Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Leiter der Zentralen Ausländerbehörde in der Aufnahme- und Rückführungseinrichtung in Manching (ARE I) und dessen Mitarbeiter eingelegt. Sein Vorwurf: Bei zwei Abschiebeversuchen einer Familie nach Albanien seien vor allem die Mutter und die knapp zweijährige Tochter schwerst traumatisiert worden. Unter anderem sieht er darin einen Verstoß gegen das Grundgesetz und die UN-Kinderrechtskonvention.

 

Quelle: Augsburger Allgemeine

 

Den ganzen Bericht lesen>>>

Zurück