Süddeutsche Zeitung, 12.03.2017

Bamberger gegen Abschiebung


Mehrere hundert Demonstranten haben am Samstag in Bamberg gegen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan protestiert. Nach Angaben der Veranstalter nahmen etwa 800 bis 1000 Menschen an der Kundgebung in der Bamberger Innenstadt teil. Von der Polizei lagen noch keine Teilnehmerzahlen vor. Der Verein "Freund statt Fremd", der sich für Asylsuchende in Bamberg und Umgebung einsetzt, und das Netzwerk für Bildung und Asyl hatten zu der Demonstration aufgerufen. "Afghanistan ist nirgends ein sicheres Land. Dies muss von der Bundesregierung und der Bayerischen Staatsregierung anerkannt werden", forderten die Veranstalter.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Den ganzen Beitrag lesen >>>

Zurück