Zeit.de, 01.06.2017

Bundesregierung setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

Die Kanzlerin reagiert auf den Anschlag in Kabul: In Absprache mit den Ministerpräsidenten wird Deutschland vorerst keine Afghanen mehr abschieben.

Die Bundesregierung verzichtet nach dem Terrorangriff in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul vorerst auf Abschiebungen nach Afghanistan. Das teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit. Das Auswärtige Amt soll nun möglichst bis Juli eine neue Lagebeurteilung für Afghanistan vorlegen. Bis dahin bleibe es bei "der Förderung der freiwilligen Rückkehr" und bei der Abschiebung von Straftätern und Gefährdern "auf Basis einer Einzelfallprüfung", sagte Merkel.

 

Quelle: Zeit.de

 

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück