Augsburger Allgemeine Zeitung, 22.09.2005

Flüchtlingsrat ruft zur Demo

Missstände im Lager Neuburg bisher vergeblich angeprangert

Augsburger Allgemeine Zeitung: Der Bayerische Flüchtlingsrat organisiert am Samstag in Neuburg eine Demonstration. um auf die Missstände im dortigen Flüchtlingslager hinzuweisen. Seit Wochen prangert die Organisation vergeblich die unzureichenden Lebensverhältnisse für die rund 400 Bewohner an.

Die Asylbewerber und Flüchtlinge aus vielen Ländern hatten Mitte August in einer Unterschriftenaktion auf mangelhafte Versorgung und gravierende bauliche sowie organisatorische Mängel in dem Sammellager aufmerksam zu machen versucht. Unter anderem wurde das Fehlen von nach Geschlechtern getrennten Sanitäranlagen angeprangert und von Pilzbefall an Wänden und Böden berichtet. Die Essensrationen blieben oft aus. Die Regierung von Oberbayern hat die Vorwürfe als unbegründet zurückgewiesen.

Matthias Weinzierl als Geschäftsführer des Bayerischen Flüchtlingsrats mit Hauptsitz in München bestätigte gegenüber unserer Zeitung allerdings dis Vorwürfe der Menschen im Lager. Der Flüchtlingsrat hat inzwischen 5000 Flugblätter in der Stadt verteilt, um die Bevölkerung wachzurütteln. Das Sammellager liege zwar fast mitten in der Stadt, sei aber trotzdem isoliert, so Weinzierl. Am Samstag wird sich ein Protestzug vom Lager in die Innenstadt formieren. Bei einer Kundgebung wollen die Betroffenen ihre Lebensverhältnisse schildern.

Harald Jung

Zurück