Donaukurier, 29.01.2018

Gericht setzt Schulbesuch durch

Sechs Flüchtlingskinder aus dem Transitzentrum dürfen in den Regelunterricht

Am Montag können die sechs Kinder aus drei Familien aus dem Kosovo ihr Schuljahr an der Grund- und Mittelschule in Oberhaunstadt starten. Das hätten sie bereits am vergangenen Mittwoch machen wollen. Doch wie der Bayerische Flüchtlingsrat berichtet, waren die Schüler da vom Rektor nach Rücksprache mit der für die Flüchtlingsunterkünfte zuständigen Regierung von Oberbayern wieder heimgeschickt worden. Die Regierung, so der Flüchtlingsrat weiter, wollte die kurz davor bekanntgewordene Eilentscheidung des Münchner Verwaltungsgerichts zugunsten der Familien zunächst anfechten. Dazu kommt es aber nun nicht. Wie das Kultusministerium auf DK-Anfrage bestätigt, haben die staatlichen Stellen in Absprache am Donnerstag entschieden, kein Rechtsmittel mehr einzulegen. "Ab der kommenden Woche dürfen die Kinder die Regelschule besuchen."

 

Quelle: Donaukurier

 

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück