Donaukurier, 10.04.2018

Ingolstadt: Kundgebung vor dem Theater

Der Bayerische Flüchtlingsrat, einige Parteien sowie zahlreiche Organisationen rufen zu einer Kundgebung gegen die Abschiebelager in Bayern auf


Diese findet am Mittwoch, 11. April, von 14 bis 16 Uhr vor dem Stadttheater statt. Die Initiatoren kritisieren, dass sich hinter offiziellen Begriffen wie "Ankunfts- und Rückführungseinrichtungen", "Transitzentren" oder "Anker-Einrichtungen" in Wirklichkeit reine Abschiebelager verbergen würden. "Das Ziel dieser Lager ist es, Flüchtlinge möglichst schnell und im Verborgenen abzuschieben und ihnen die Integration in Deutschland zu verwehren", wie es in einer Mitteilung heißt. Diese Lager seien "schlechte Vorbilder" für die von der Großen Koalition in Berlin bundesweit geplanten "Anker-Einrichtungen". Die Veranstalter der Kundgebung fordern die "sofortige Schließung der bayerischen Abschiebelager, eine schnelle Verteilung der Asylbewerber auf kleinere Unterkünfte, faire rechtsstaatliche Asylverfahren, eine Verfahrensberatung und einen Rechtsbeistand für alle".

Quelle: Donaukurier Ingolstadt

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück