Süddeutsche Zeitung, 17.10.2017

Nach geplatzter Abschiebung in Nürnberg: Demonstrant vor Gericht

Umstrittener Polizeieinsatz


Am 31. Mai kam es zu Auseinandersetzungen an einer Nürnberger Schule, als Jugendliche die Abschiebung eines afghanischen Mitschülers verhindern wollten. Offenbar laufen gegen 19 Teilnehmer der Protestaktion Ermittlungen, gegen einen 22-Jährigen gibt es nun ein Verfahren. Ihm werden mehrfacher Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung vorgeworfen.

 

Quelle: Süddeutssche Zeitung

 

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück