Süddeutsche Zeitung, 02.07.2005

Pilot weigert sich, Familie abzuschieben

Süddeutsche Zeitung: Die umstrittene Abschiebung einer sechsköpfigen Flüchtlingsfamilie aus dem Kosovo ist am Freitag vorerst geplatzt. Die Mutter erlitt nach dem Transport zum Münchner Flughafen einen Weinkrampf und brach zusammen. Nach Polizeiangaben weigerte sich daraufhin der Pilot der Adria Airways, die Familie nach Slowenien mitzunehmen. Die Familie sollte zunächst wieder in Einrichtungen nach Mittelfranken zurückgebracht werden, hieß es. Der Bayerische Flüchtlingsrat sprach von einem „gnadenlosen Abschiebungsversuch". Die Mutter leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung und habe bereits zwei Selbstmordversuche in den vergangenen Tagen begangen. Der Landtag hatte erst am Mittwoch eine Petition abgewiesen, auf die Abschiebung zu verzichten.

Zurück