Bayerischer Rundfunk, 11.12.2017

Verzweifelte Flüchtlinge im Transitzentrum Manching-Ingolstadt

Das Transitzentrum in Manching und Ingolstadt ist umstritten. Immer wieder kommt es zu Tumulten. Hier sind vor allem abgelehnte Asylbewerber oder solche mit geringen Bleibeperspektiven untergebracht.

 

Das Leben im Transitzentrum Manching und Ingolstadt ist vor allem eines: perspektivlos. Die Menschen dort haben fast keine Chance in Deutschland bleiben zu dürfen. Heißt also: warten auf die Abschiebung. Aber das passiert nicht nach wenigen Wochen, die Menschen müssen viele Monate in Ungewissheit verbringen.

 

Quelle: Bayerischer Rundfunk

 

Den ganzen Bericht lesen>>>

Zurück