Passauer Neue Presse, 29.05.2018

Hochschwangere Frau soll abgeschoben werden

Nur zwei Tage vor Beginn des Mutterschutzes – Bayerischer Flüchtlingsrat: "Der Gipfel menschenunwürdiger Politik"


Es ist eine geplante Abschiebung, die für Fassungslosigkeit und Entsetzen beim Bayerischen Flüchtlingsrat sorgt: Eine junge Frau aus Sierra Leone soll abgeschoben werden, und das, obwohl sie hochschwanger ist. Vor allem der Zeitpunkt sorgt für erhitzte Gemüter: Morgen, am 30. Mai, soll sie nach Italien gebracht werden, zwei Tage, bevor ab dem 1. Juni ihr Mutterschutz beginnen und eine Abschiebung unmöglich machen würde. Der Bayerische Flüchtlingsrat nennt dieses Vorgehen "menschenfeindlich".

Quelle: Passauer Neue Presse

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück