Passauer Neue Presse, 30.05.2018

Schwangere Frau wird heute abgeschoben

Flieger verlässt München um sieben Uhr – Lebensgefährte bleibt zurück


Der Fall einer 21-jährigen Schwangeren, der für Empörung beim Bayerischen Flüchtlingsrat gesorgt hat, ist offenbar entschieden. Heute um sieben Uhr soll sie, wie ihre Anwältin Petra Haubner der Heimatzeitung mitteilte, in München in ein Flugzeug steigen, das sie von München nach Mailand bringen soll. Das BAMF hatte entschieden, ihren Asylantrag abzulehnen, weshalb sie Dublin-III-konform in ihr Erstaufnahmeland Italien abgeschoben werden soll. Am 14. Mai war sie aus ihrer Unterkunft in Hengersberg geholt worden.

Quelle: Passauer Neue Presse

Den ganzen Bericht lesen >>>

Zurück