Seit 2016 wird in das Kriegsland Afghanistan abgeschoben, fast monatlich gehen Abschiebecharter von Deutschland nach Kabul. Ein Großteil der abgeschobenen Afghanen kommt dabei jedes Mal aus Bayern. Bei vielen Personen konnten die Abschiebungen teils in letzter Minute durch Verwaltungsgerichte ausgesetzt werden. Die Mehrheit der betroffenen Personen lebte seit vielen Jahren in Deutschland, hatte eine feste Arbeit oder eine Ausbildung in Aussicht.

Afghanistan ist Kriegsgebiet, jährlich kommen tausende Menschen durch Bombenanschläge und direkte Angriffe durch Taliban und die Terrormiliz IS ums Leben.

Der Bayerische Flüchtlingsrat fordert das sofortige Ende aller Abschiebungen nach Afghanistan und ein Bleiberecht für alle afghanischen Geflüchteten!

Hier finden Sie Informationen und Materialen zum Projekt not safe – Keine Abschiebungen nach Afghanistan, zur Situation afghanischer Geflüchteter sowie laufende und vergangene Aktionen gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Zur Facebookseite der Kampagne